Würzburg: Absolutes Halteverbot rund um den Faschingszug

Würzburg: Absolutes Halteverbot rund um den Faschingszug

Autos könnten abgeschleppt werden. Am Sonntag ab 6 Uhr gilt rund um den Würzburger Faschingszug absolutes Halteverbot. Das betrifft auch den Aufstellbereich rund um das Mainfranken-Theater in der Ludwigstraße bis auf die Zugstrecke von der Semmelstraße durch die Innenstadt bis zur Sanderstraße. Im vergangenen Jahr mussten 11 Autos abgeschleppt werden. Während des Faschingszuges muss mit Behinderungen gerechnet werden. Für die Straßenbahnen werden Ersatzbusse eingerichtet. (10.02.18 - 12:11 Uhr, Foto: Funkhaus Würzburg)

Zurück zur News-Übersicht