Gemünden: Großteils friedliches “Züchle“

Gemünden: Großteils friedliches “Züchle“

Der Faschingszug in Gemünden ist am Samstag größtenteils friedlich verlaufen. Das ist das Fazit der Einsatzkräfte. Während des Faschingszuges kam es nur zu kleineren Rangeleien unter den Narren. Bei Alkoholkontrollen wurden neun Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren mehr oder weniger betrunken erwischt. Der höchste Wert lag bei 2,0 Promille. Bei der “After-Züchle-Party“ im Sportheim versprühte ein Unbekannter offenbar Reizgas. Eine 17-Jährige musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Auch hier werden Zeugen gesucht, die Hinweise auf den Täter geben können. (11.02.18 - 10:06 Uhr, Foto: Paul-Georg Meister/pixelio.de)

Zurück zur News-Übersicht