Würzburg: IG Metall streikt in der Innenstadt

Die IG Metall hat die Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie fortgesetzt. Am Donnerstagvormittag demonstrierten in Würzburg hunderte Angestellte aus der Region für höhere Löhne und mehr Flexibilität beim Thema Arbeitszeit. Die Streikenden versammelten sich zu einer Kundgebung am Vierröhrenbrunnen. Die IG Metall hatte angekündigt, die Daumenschrauben bis zur nächsten Verhandlungsrunde anzuziehen. Die nächsten Gespräche zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaft stehen am kommenden Donnerstag an. Sollten dann keine Einigungen zustande kommen, droht die IG Metall mit ganztägigen Warnstreiks.

Gestreikt hatten unter anderem Mitarbeiter von Brose, Koenig & Bauer, Terex und Düker. (Fotos: Funkhaus Würzburg)

Zurück zur Video-Übersicht